Entschädigung, wenn technischer Defekt Flugverspätung verursacht?

Dass ein technischer Defekt Flugverspätung bedeuten kann, haben etliche Flugreisende schon erleben müssen. Immerhin sind technische Fehler am Flugzeug einer der Hauptgründe, aus denen sich Flugunregelmäßigkeiten ergeben. Solche berechtigen im Anwendungsbereich der Fluggastrechte-VO bei über dreistündiger Verspätung zu pauschalen Ausgleichszahlungen der ausführenden Fluggesellschaft. Eine Ausnahme hiervon besteht jedoch dort, wo außergewöhnlichen Umstände die Flugunregelmäßigkeit verursachen, ohne dass die Airline sie zumutbar beheben könnte.

Das wirft die Frage auf: Gelten zumindest nicht ganz alltägliche technische Defekte als außergewöhnliche Umstände? Man könnte das im ersten Moment meinen. Die Rechtsprechung betrachtet die allermeisten technischen Fehler allerdings als gewöhnliche Vorkommnisse und bejaht bei entsprechenden Flugverspätungen Entschädigungsansprüche der Fluggäste. Verneint haben die Gerichte einen entschädigungshindernden außergewöhnlichen Umstand konkret bislang bei Verspätungen wegen eines

  • Triebwerkschadens (LG DüsseldorfUrt. v. 7.5.200922 S 215/08).
  • Austritts von Hydrauliköl (LG Stuttgart, Urt. v. 20.04.2011, 13 S 227/10).
  • Defekts in Kerosinzufuhr (HG Wien, Urt. v. 13.3.2010 – 60 R 114/06d).
  • verstopften Kerosinfilters (AG Rüsselsheim, Urt. v. 18.04.2013, 3 c 2265/12-39).
  • defekten bordseitigen Wetterradars (AG Rüsselsheim, Urt. v. 27.2.2012, 3 C 2644/11-33).
  • beschädigten Cockpitfensters (LG Korneuburg, Urt. v. 15.07.2014, 21 R 106/14g; AG Schwechat, Urt. v. 8.1.2015, 1 C 199/14x).
  • defekten Reverse Flow Check Controllers (AG Rüsselsheim, Urt. v. 20.4.2012, 3 C 2273/11-37).
  • Kraftstofflecks (AG Hannover, Urt. v. 22.1.2014, 526 C 7704/12).
  • Defekts der Höhenruderanzeige (AG Rüsselsheim, Urt. v. Urt. v. 23.11.2011, 3 C 1552/11-36).
  • Schadens am Stabilisator (BG Schwechat, Urt. v. 19.1.2015, 1 C 294/14t).
  • Hydrauliklecks an der Höhenrudersteuerung (AG Rüsselsheim, Urt. v. 25.3.2011, 3 C 289/11).
  • defekten Flow Sensors (AG Düsseldorf, Urt. v. 09.11.2011, 40 C 8546/11).
  • geplatzten Hydraulikschlauchs (LG Darmstadt, Urt. v. 3.11.2010, 7 S 29/09).
  • Defekts der Benzinpumpe (AG Frankfurt am Main, Beschluss vom 27.06.2013, 30 C 1055/13).
  • nicht zu schließenden Fahrwerkschachts (LG Frankfurt, Urt. v. 06.02.20122-24 O 219/11).
  • Defekts der Flugzeugtoiletten (AG Köln, Urt. v. 09.12.2011 – 145 C 15/11).
  • Anzeigefehlers des Bordcomputers (AG Rüsselsheim, Urt. v. 31.5.2010, 3 C 146/10).
  • Defekts des Kurzwellenfunkgeräts  (AG Rüsselsheim, Urt. v. 17.4.2013, 3 C 3319/12-36).
  • Austritts von Rauch oder giftigen Dämpfen in der Kabine (AG Rüsselsheim, Urt. v. 4.4.2013, 3 C 327/13-34).
  • versehentlichen Auslösens der Notrutsche (AG Rüsselsheim, Urt. v. 20.7.2010, 3 C 1316/09-32; es sei denn, ein Fluggast löst die Notrutsche aus (AG Rüsselsheim, Urt. v. 18.9.2013, 22a C 214/12).

Damit sind natürlich keineswegs sämtliche Defektarten erfasst, die potenziell eine Flugunregelmäßigkeit bewirken. Allerdings zeigt das Spektrum dieser Urteile insgesamt bereits, dass technische Fehler nur in den seltensten Fällen als außergewöhnliche Umstände eine Ausgleichszahlung ausschließen.

Was tun, falls ein technischer Defekt Flugverspätung nach sich zieht?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat ein Fluggast also einen Entschädigungsanspruch gegen seine Fluggesellschaft, wenn ein technischer Defekt Flugverspätung nach sich zieht und er deshalb am Zielort erst drei Stunden nach der geplanten Ankunftszeit landet. Die entsprechende Zahlung kann ein Fluggast einerseits natürlich selbstständig gegenüber seiner Airline einfordern. Dies erweist sich jedoch als zeitintensiv.

Auch eine anwaltliche Durchsetzung scheint wegen der anfallenden Gebühren prozessökonomisch unsinnvoll. Mittlerweile bieten dafür aber Dienstleister wie Ersatz-Pilot Direktzahlungen an, die sich ohne Kostenrisiko und ohne Wartezeit komfortabel über ein Online-Formular einfordern lassen (wir berichteten).

Ansprechpartner


RA Dr. Henrik Bremer
h.bremer@wr-recht.de
Fachanwalt für Steuerrecht
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater