Das Bayerische BreitbandForum 2017: Betreibermodell im Fokus

Das Bayerische BreitbandForum 2017 widmete sich ganz den Zukunftsperspektiven in Bayern. Am 9. November 2017 fanden sich hierzu wie schon im Vorjahr über 200 Besucher aus Bayerns Kommunalverwaltung in Essenbach ein. Von den teilnehmenden Landkreisen und Gemeinden führen die allermeisten bereits Ausbauvorhaben zur Verbesserung der Breitbandversorgung im ländlichen Raum durch. Über 97% aller bayerischen Kommunen unterstützt allein das Bayerische Förderprogramm bei der Fortentwicklung ihrer Glasfasernetze.

Gleichwohl vergegenwärtigte das Bayerische BreitbandForum 2017 seinen Teilnehmern, dass die nachhaltige Anbindung an zukunftssichere Bandbreiten in den meisten Gemeinden damit noch nicht abgeschlossen ist. Deutlich machte dies unter anderem Herr Dr. Henrik Bremer als Leiter unserer Praxisgruppe für die Beratung zum Breitbandausbau. In seinem Vortrag erörterte er, weshalb eine zukunftsfähige Breitbandversorgung letztlich den FTTH-Ausbau erfordert. Darauf aufbauend beschrieb er, wie sich die Verlegung von Glasfaserkabeln bis zu den Endverbrauchern mit rechtlichen und wirtschaftlichen Weichenstellungen wie der Entscheidung für den Eigenausbau im Betreibermodell effizient realisieren lässt. Die zugehörige Präsentation haben wir hier zum Download bereitgestellt.

Ferner referierte Julian Behnen als Vertreter unseres Kooperationspartners MRK Media AG darüber, wie sich Fördermittel nach deren Zusicherung möglichst effizient nutzen lassen. Den Ausblick auf mittelbare Chancen des Breitbandausbaus lieferten schließlich vor allem Karsten Micke von der hotsplots GmbH und Dr. Johannes Böhm von der Amplus AG. Sie skizzierten, welche Perspektiven ein fertig entwickeltes Glasfasernetz für die öffentliche WLAN-Versorgung und die E-Mobilität bieten. Beispiele wie kostenlose Hotspots und ein intelligentes Leitsystem zu öffentlichen E-Ladestationen veranschaulichten, welchen Zusatznutzen der Breitbandausbau jenseits einer zukunftsfähigen Internetversorgung bietet. 

Damit dürfte das Bayerische BreitbandForum 2017 für Teilnehmer einen zusätzlichen Impuls geliefert haben, um den Glasfaserausbau weiter umsichtig voranzutreiben.